Verschiedene Methoden stehen zur Verfügung um Kinder und Erwachsene auf Herzprobleme zu untersuchen. Die wesentliche Vorarbeit hat bereits Ihr Hausarzt oder Kinderarzt geleistet. Kinder haben gelegentlich ein Herzgeräusch und ähnliche Zeichen, welche an ein Herzproblem denken lassen. Ihr Arzt wird Sie in den meisten Fällen durch eine gründliche Untersuchung des Kindes beruhigen können. Falls Zweifel oder Unsicherheiten bestehen, bei Rhythmusstörungen, familiärer Häufung von Herzproblemen oder Krankheiten welche typischerweise mit Herzproblemen verbunden sind wird er Sie zur weiteren Abklärung zuweisen.

Im Folgenden möchten wir die Methoden erklären welche neben der Befragung der Patienten zu unserer Untersuchung gehören. Diese sind nicht schädlich oder mit Schmerzen verbunden und werden Ihnen in der Praxis genau erklärt. Je nach Problem werden wir über die notwendige Methode entscheiden.

KARDIOLOGISCHE UNTERSUCHUNG

Die Basis ist eine gründliche körperliche Untersuchung des Kindes; insbesondere des Herzen und des Kreislaufes. Besonders wird auf die Atmung, die Durchblutung, den Herzrhythmus, sowie das Vorliegen von Herzgeräuschen geachtet.

EKG

Das Elektrokardiogramm (EKG) zeichnet die elektrische Aktivität des Herzmuskels auf. Es liefert Informationen über die Frequenz (Häufigkeit der Schläge pro Minute), den normalen Ablauf der Aktivität (z.B. „Block“ in der Aktivität; Extra-Schläge), und die Durchblutung des Herzmuskels. Bei unklaren Ohnmachtsanfällen, bei Verdacht auf Störungen des Herzrhythmus (unregelmässig, zu langsam, zu schnell), wie auch bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen des Herzmuskels (Belastungseinschränkungen, „Herzschmerzen“) und bei familiären Herzrhythmusstörungen  wird ein EKG durchgeführt.

HERZULTRASCHALL

Die Echokardiographie (Herzultraschall) ist eine schmerzlose Methode zur Untersuchung sowohl der Funktion wie auch der Form des Herzen und der grossen Blutgefässe. Damit können angeborene Herzfehler („Loch“ im Herz, Klappenfehler, etc.) ausgeschlossen werden, andererseits wird die Grösse, die Bewegung und die Kraft des Herzmuskels gemessen. Darüberhinaus können familiäre Herz-Gefässerkrankungen welche nicht immer ein Herzgeräusch verursachen abgeklärt werden (Kardiomyopathie, Aortendilatation, etc.).

BLUTDRUCKMESSUNG

Die Blutdruckmessung in der Praxis dient zur Abklärung einer Bluthochdruckerkrankung. Diese kann bereits im Kindesalter bestehen, familiär und ohne typische Erklärung, bei Kindern aber oft aufgrund der Erkrankung anderer Organe (Niere, Hormone, etc.). Ein anderer wichtiger Grund für einen zu hohen Blutdruck ist eine typische angeborene Herz-Gefässerkrankung (Koarktation).

PULSOXYMETRIE

Bei der Pulsoxymetrie wird der Anteil des Hämoglobins (roter Blutfarbstoff) gemessen, der mit Sauerstoff beladen (gesättigt) ist. Die Untersuchung ist schmerzfrei, da die Messung mittels einer kleinen Lichtquelle und Photozelle durch die Haut (Finger, Ohrläppchen) gemessen werden kann. Werte von 95-100% sind normal. Die Untersuchung hilft insbesondere bei Neugeborenen und Säuglingen schwere Herzfehler auszuschliessen, welche aufgrund der Vermischung von sauerstoffarmem Blut oft eine Sauerstoffsättigung unter 90% aufweisen.

BESPRECHUNG

Nach der Untersuchung werden Sie ausführlich über das Ergebnis informiert. Wir nehmen uns Zeit, Ihnen die Situation klar und für Sie verständlich zu erklären. In der Regel findet sich ein normaler Befund, falls dies nicht so ist informieren wir Sie über die Konsequenzen des Befundes und geben Ihnen eine Empfehlung ab was zu tun ist. Ihr Hausarzt erhält einen schriftlichen Bericht der Untersuchung.

AUSWÄRTIGE UNTERSUCHUNGEN

In seltenen Fällen kann die Untersuchung in unserer Praxis das Problem nicht klären. Nachfolgend werden weitere Abklärungen erklärt, welche bei Bedarf und nach Diskussion mit der Familie ausserhalb der Praxis organisiert werden können. Dazu haben wir ein Netzwerk hervorragender Kliniken und Ärzte unseres Vertrauens.

LANGZEIT-EKG

Das Langzeit-EKG über 24 oder 48 Stunden, selten einmal über mehrere Tage, dient der Erkennung von Rhythmusstörungen. Dabei übertragen drei auf die Brust geklebte Kabel das EKG auf ein kleines Aufnahmegerät. Die anschliessende Auswertung am Computer erlaubt die Beurteilung der EKG-Kurve jedes einzelnen Herzschlages. Wie das EKG ist auch diese Untersuchung schmerzfrei und harmlos.

ERGOMETRIE

Insbesondere Patienten welche speziell während einer Belastung Probleme wie Rhythmusstörungen, Ohnmacht oder Schmerzen zeigen, werden mit einem Belastungs-EKG (Ergometrie) weiter abgeklärt. Es wird auf einem Laufband oder Fahrrad durchgeführt und dient unter anderem der Abklärung der körperlichen Belastbarkeit wie auch durch die Anstrengung hervorgerufenen Rhythmusstörungen.

24H-BLUTDRUCKMESSUNG

Hierbei wird der Blutdruck über etwa 24 Stunden (Tag - und Nacht) gemessen. Sie dient der Abklärung bei Verdacht auf einen Bluthochdruck. Die Blutdruckmanschette am Oberarm wird von einem kleinen Blutdruckmessgerät automatisch in regelmässigen Abständen aufgepumpt. Die im Gerät gespeicherten Werte werden anschliessend am Computer ausgewertet.

 

PRAXIS FÜR KINDERKARDIOLOGIE

Schlossstrasse 28

CH-3098 Köniz

Tel

Fax

031 978 46 90

031 978 46 91

www.pedcardio.ch

info@pedcardio.ch

Lageplan

Impressum